Digitale Refraktometer ohne Probentemperierung

DR6000-Modelle

Neue Refraktometer-DR6200 mit Temperaturkompensation-2022

Neue Refraktometer-DR6200 mit Temperaturkompensation-2022

Refraktometer DR6200 mit PT80-2022

Refraktometer DR6200 mit PT80-2022

Hauptmerkmale
Anwendungen
Normen
Proben
Hauptmerkmale

DR6000-Modelle, die Spezialisten für zuckerhaltige Lösungen

Die digitalen Refraktometer-Modelle DR6000 ohne interne Peltier-Temperierung sind besonders für hochgenaue Messungen von Produkten aus der Zuckerindustrie geeignet. Anstelle der Temperierung kann die Temperaturkompensation nach ICUMSA genutzt werden. Für die unterschiedlichen Anforderungen an Genauigkeit, Auflösung und Messbereich stehen vier Modellvarianten zur Verfügung, wobei auf die gleiche Bedienung und Funktionalität zugegriffen werden kann.

  • Messen aller zuckerhaltigen Proben
  • Eingebaute Anschlüsse zum Temperieren mit externen Umwälzthermostaten
  • Vorinstallierte und beliebig frei definierbare Skalen mit Umrechnungen auf Tabellen-Formelbasis
  • Chemikalienbeständige Materialien wie Messprisma aus Saphir, Messmulde aus Edelstahl
  • Intuitive Bedienung über hochmodernes Touchscreen-Display
  • Lückenlose Datenaufzeichnung und Datensicherung inkl. Audit Trail
  • Flexibler Datenexport
  • Konformität mit globalen Standards und Normen
Anwendungen

Typische Anwendungen

Die Refraktometer der DR6000-Modelle sind die ideale Lösung für die Zuckerindustrie.

  • Bestimmung der Zuckerkonzentration in Zwischen- und Endprodukten
  • Ermittlung des Feststoffgehaltes in Lösungen
  • Bestimmung der Reinheit in Kombination mit einem Polarimeter

Eine umfangreiche Übersicht typischer Anwendungen mit den Digitalen Refraktometern der DR6000-Serie finden Sie in unserem Campus Beitrag zum Thema Refraktometer Einsatzgebiete.

Normen

Konformität mit nationalen und internationalen Normen

Refraktometer werden unter der Berücksichtigung von Normen konzipiert, genutzt und eingesetzt. Normen in der Refraktometrie regeln unter dem Aspekt „best practice“ die Umgebungsbedingungen und Probenvorbereitung wie auch Messtoleranzen, Eigenschaften und Ausstattung eines Gerätes oder Kalibriermittels. Wer Refraktometer nach normativen Vorgaben einsetzt, kann gewährleisten, dass Messungen korrekt und nach reproduzierbar ablaufenden Verfahren arbeiten.

Um Ihnen die Auswahl des richtigen Refraktometers für Ihre Anwendung zu erleichtern, finden Sie nachfolgend eine grundsätzliche Übersicht zum Download aller uns bekannter Normen und Richtlinien, in denen auf die Refraktometrie verwiesen wird.

Refraktometer Normen (PDF, 79 KB)

Sie haben Fragen?
Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wir unterstützen Sie gerne bei der Auswahl des für Sie geeigneten Refraktometers.

Proben

Alle Proben sind messbar

Von hell bis dunkel, von basisch bis säurehaltig, von niedrig- bis hochviskos – für unsere Refraktometer sind so gut wie alle Proben messbar. Eine hochwertige Optik, intelligente Auswertelogarithmen und eine leistungsstarke LED ermöglichen die Messung von besonders herausfordernden Proben. Hierzu zählen z. B. nicht homogene Proben wie Fruchtsäfte, die Fruchtfleisch enthalten, opake Proben wie Schweröle oder auch Emulsionen, wie Sie häufig in Kosmetika vorkommen. Aggressive Säuren und Basen können mittels chemikalienbeständiger Edelstahlmessmulde und Saphirprisma problemlos gemessen werden.

Um die vorhandene Probenvielfalt und das breite Anwendungsspektrum zu bedienen, bieten wir ein großes Sortiment unterschiedlicher Refraktometer an. Für die Auswahl des passenden Refraktometers ist es hilfreich, den benötigten Messbereich zu definieren.

In der folgenden Tabelle haben wir eine Übersicht typischer Messproben unserer Kunden zusammengestellt und nach Brechungsindex sortiert. Die meisten Proben wurden bei Standard Messbedingungen (20°C, λ = 589 nm) gemessen, Abweichungen sind angegeben. Bei den angegebenen Messwerten handelt es sich nicht um Spezifikationen.

Tabelle als Download:
(Alle Werte wurden mit bestmöglicher Sorgfalt erstellt, sind aber ohne Gewähr.)

Refraktometer Proben (PDF, 189 KB)

Sie haben Fragen?
Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wir unterstützen Sie gerne bei der Auswahl eines passenden Refraktometers.

Modellspezifikationen

 DR6000DR6100DR6200DR6300
MESSTECHNISCHE DATEN
SKALENBrechungsindex (nD)
Konzentration von Saccharose, Glukose, Fruktose und Invertzucker [%Brix]
Benutzerdefiniert
MESSBEREICH nD 1,3200–1,5800
0–95 %Brix
nD 1,3200–1,7000
0–95 %Brix
nD 1,32000–1,58000
0–95 %Brix
nD 1,32000–1,70000
0–95 %Brix
MESSGENAUIGKEIT nD ±0,0001
±0,1 %Brix
nD ±0,00002
±0,02 %Brix
AUFLÖSUNGnD 0,0001
0,1 %Brix
nD 0,00001
0,01 %Brix
MESSZEITca. 4 s
MESSPRISMASaphir
LICHTQUELLELED
WELLENLÄNGE589 nm
TEMPERATURDATEN
TEMPERIERUNGOhne integrierte Probentemperierung
Ein Umwälzthermostat kann zur Temperierung angeschlossen werden
TEMPERATURKOMPENSATIONAktivierbar
(ICUMSA oder frei definierbar)
TEMPERATURMESSUNGMit integriertem Temperatursensor Pt100
TEMPERATURMESSBEREICH10–80 °C
TEMPERATURMESSGENAUIGKEIT±0,1 °C
TEMPERATURMESSAUFLÖSUNG0,1 °C

Technisches Datenblatt Refraktometer DR6000-Serie (PDF, 119 KB)

Neue Touchscreen-Technologie mit 7.0 Zoll Display

  • Bedienung erfolgt über kapazitive Touchscreens mit schneller Recheneinheit
  • Die Glas-Oberfläche kann mit Handschuhen bedient und mit Lösungsmitteln gereinigt werden
  • Die 18 Bit Farbtiefe liefert 262.000 Farben und erzeugt klare Bilder
  • Blendeffekte bei Sonneneinstrahlung werden auf ein Minimum reduziert
 

Mehr Datenschutz mit verbesserten Berechtigungskonzepten

  • Ab jetzt mit gezielt einrichtbarer Zugangsbeschränkung zum Netzwerkordner
  • Verbesserte Authentifizierungs-Methoden mit Secure Login
  • Die Kombination aus Benutzername & Kennwort schützt gespeicherte Daten effektiv vor unzulässigem Zugriff
  • Mit Audit Trail zum Aufzeichnen von Konfigurationsänderungen
  • Möglichkeit von Datenberichten mit eigenem Logo
 

Schnelle, zuverlässige Messung

  • Genauigkeit über einen großen Messbereich
  • Messung auch trüber oder hochviskoser Proben
  • Messung mit manueller Messzeitvorgabe oder mit optimierter Messzeit dank automatischer Stabilitätserkennung
  • Mehrfachmessung mit Mittelwertbildung
  • Erfassung aller Messdaten sowie System- und Methodeneinstellungen im manipulationssicheren Messwertspeicher
  • Möglichkeit zu Statistikauswertungen
 

Unbegrenzte Anzahl von Methoden

  • Mögliche Messmodi: Einzel-, Dauer- oder Intervallmessung
  • Viele Methodenparameter: z. B. Skalen, Temperatur, Temperaturkompensation, Probenzufuhr, Grenzwerte, Kommentare
  • Mit Alarmoption für die Überwachung von Grenzwerten für Standards und Proben
  • Vorinstallierte Skalen: %Brix Sacccharose, %Brix Invertzucker, %Brix Glucose, %Brix Fructose und mehr als 100 weitere Skalen auf Anfrage erhältlich
  • Frei definierbare Skalen (mit Umrechnungen auf Tabellen- oder Formelbasis): z. B. Salinität, m%, Trockensubstanz , Vol.-%, g/cm³, °Oe und %BRIX
 

Einfache Befüllung und Reinigung

  • Geringe Probenvolumen ab ca. 0,3 ml sind messbar
  • Manuelle, halb- oder vollautomatische Probenzufuhr
  • Chemikalienbeständige Materialien: Messprisma aus Saphir, Messmulde aus Edelstahl
  • Frei konfigurierbare Reinigungsprozeduren (bei Geräten mit Durchfluss-Funktion)
  • Optionale Funktion: Halb- oder vollautomatische Trocknung
 

Intelligente Benutzerverwaltung

  • Je nach Bedarf aktivier- oder deaktivierbar
  • Verschiedene Berechtigungsebenen
  • Einrichtung von Benutzerprofilen
  • Individuelle Einstellungen für unterschiedliche Anwender oder Arbeitsgruppen
  • Zur Auswahl: Sechs Sprachen (de,en,es,fr,it,pt)
  • Justierung erfolgt menügeführt und leicht verständlich
 

Flexibler Datenexport

  • Ausdruck auf seriellem ASCII-Drucker (Echtpapier)
  • Ausdruck auf Netzwerkdrucker im PDF- oder PS-Format
  • Ausdruck als PDF auf USB-Stick oder in die Netzwerkfreigabe
  • Export im HTML- oder CSV-Format auf USB-Stick oder in die Netzwerkfreigabe
  • Anschlussmöglichkeit für Tastatur, Maus, Barcode-Scanner oder externen PC
  • Einfache Einbindung in bestehende Netzwerke (DHCP-Client) oder ein LIMS
 

Konformität mit globalen Standards und Normen

  • Messungen nach reproduzierbar ablaufenden Verfahren
  • GMP/GLP
  • Pharmakopöen (USP, BP, JP, Ph. Eur.)
  • FDA, ISO, HACCP, OIML, ASTM, ICUMSA, NIST
  • Secure Login regelt die Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit von Daten eindeutig und sicher nach Normkonformität 21-CFR Part
 

Temperierung mittels Umwälzthermostat

Unsere DR6000-Modelle lassen sich auch mit einem externen Umwälzthermostaten temperieren. Mittels der eingebauten Thermostatanschlüsse ist im Handumdrehen z.B. unser PT31 oder der PT80 angeschlossen. Beide Umwälzthermostate besitzen eingebaute Peltier-Technologie. Der im Refraktometer integrierte Temperatursensor zeigt dabei die aktuelle Probentemperatur an, die über den angeschlossenen Umwälzthermostaten geregelt werden kann. So können auch die DR6000-Modelle nahezu alle Flüssigkeiten und Pasten messen, z.B. wenn der Temperatureinfluss auf den Messwert nicht bekannt ist und die Temperaturkompensation nicht genutzt werden kann.

Umwälzthermostat PT80
 

Sie haben Fragen?

Rufen Sie uns an oder schreiben uns eine E-Mail mit Ihrem Anliegen. Wir beraten Sie gern!

A.KRÜSS Optronic GmbH
Alsterdorfer Str. 276-278
22297 Hamburg | Germany

Tel. +49 40 5143 17-0
Fax +49 40 5143 17-60

E-Mail sales-labor@kruess.com