Gasanalyse

Die Erde umgibt eine Hülle aus Gasen - die Schutzatmosphäre. Solch ein Schutz wird auch in der Lebensmittelindustrie genutzt, beim Verpacken unter Schutzatmosphäre (Modified Atmosphere Packaging, MAP). Wie nutzt die Qualitätssicherung die Möglichkeit von Gasanalysatoren (Modified Athmosphere Tester, MAT) für ihre Verfahren?

Verpacken unter Schutzatmosphäre

Qualitätssicherung und stetig wachsende Ansprüche der Verbraucher erfordern eine regelmäßige Kontrolle von Schutzatmosphären in Verpackungen. Das Verpacken unter Schutzatmosphäre (Modified
Atmosphere Packaging, MAP) spielt hierbei eine entscheidende Rolle. Typische Schutzgase sind Stickstoff, Kohlendioxid und Sauerstoff, sowie ein Gemisch aus diesen Gasen.

mehr zum Modified Atmosphere Packaging
default alt-text

Gasanalysator Anwendungen

Hersteller sensibler oder verderblicher Produkte müssen eine erstklassige Qualität über lange Zeiträume gewährleisten. Dies trifft besonders auf die Lebensmittelbranche, aber auch auf die Elektronik-, pharmazeutische oder Kosmetikindustrie zu. Gasanlysatoren werden von zahlreichen Unternehmen zur Qualitätskontrolle im Labor, aber auch im Produktionsbereich bei der Abfüllung oder Verpackung sensibler oder verderblicher Produkte eingesetzt.

Typische Anwendungen unserer Gasanalysatoren
default alt-text

Die richtigen Sensoren für die Gasanalyse

Erläuterung der elektrochemischen Sauerstoffzelle und der Zircondioxidzelle zur O2-Messug, sowie des nichtpersiven Infrarotsensors (NDIR) für die CO2-Messung

Sensoren im Überblick
Zirconiumdioxid-Sensor der Gasanalysatoren

Sie haben Fragen oder benötigen Unterstützung?

Dann kontaktieren Sie uns direkt!

+49 40 514 317-0

sales@kruess.com

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren